Hidex Sense Plate Reader

Ab sofort bei FCI erhältlich:

moderne PlateReader vom Typ Hidex Sense - ausgestattet mit einer einzigartigen, benutzerfreundlichen Software.

Bildschirmfoto 2015-12-22 um 12.20.03

Mehr Informationen finden Sie hier.

Trinkwasser-Analytik

Der Schutz des Trinkwassers in Deutschland wird verstärkt: Künftig wird das Trinkwasser umfassend auf Gehalte an radioaktiven Stoffen untersucht und überwacht. Die Trinkwasserverordnung wurde kürzlich entsprechend geändert. Details können Sie dieser Veröffentlichung entnehmen: www.bmub.bund.de/N52514/

Hidex bietet die LS-Counter vom Typ Hidex 300 SL / 600 SL in einer „Trinkwasser-Version“ an. Die radiologischen Parameter der Trinkwasserverordnung (u.a. Tritium, Radon-222, Gesamt-Alpha/Beta-Aktivität) können mit diesen Low-Level-Geräten zuverlässig bestimmt werden. Die mitgelieferte Software ist bereits auf die TrinkwV ausgelegt und berechnet die charakteristischen Grenzen gemäß DIN ISO 11929.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

LSC mit hoher Probenkapazität !

Endlich auch in Deutschland erhältlich: der Hidex 600 SL.

Dieser moderne LS-Counter mit TDCR-Technik verfügt über eine hohe Probenkapazität und ein einzigartiges Design. Das Gerät wird mit einer modernen, Anwender-freundlichen Software ausgeliefert.

Bildschirmfoto 2015-12-22 um 12.21.59

Es können mehr als 200 Vials mit einem Volumen von 20 ml in einem Durchlauf verwendet werden. Bei Minivials mit 5 ml, 6 ml oder 7 ml Volumen sind es sogar mehr als 500 Stück.

Weitere Informationen finden Sie hier.

MecMurphil: Vertrieb durch FCI

Ab sofort vertreiben wir Produkte des Herstellers MecMurphil in den Bereichen Nuklearmedizin und PET (u.a. Dose calibrators, Hot cells, Waste systems). Dazu gehören auch moderne Hand-Fuß-Kleider Monitore.

Bitte sprechen Sie uns bei Interesse an. Weitere Details finden Sie hier.

Grundwasser-Datierung

Der Hidex 300 SL eignet sich sehr gut für die Datierung von Grundwasser mittels Tritium. Dies wird durch ein aktuelles Projekt der IAEA bestätigt. Die Nachweisgrenze für Tritium beträgt ca. 0,4 TU nach elektrolytischer Anreicherung. Besonders hervorzuheben ist der sehr stabile Nulleffekt, der für die Grundwasser-Datierung unerlässlich ist.

Bei Interesse an diesem Thema übersenden wir Ihnen gerne weitere Informationen.
© 2016 Sascha Wisser